Categories:

Die weltweit teuersten STRÄNDE

YouDiscover, die Reiseplattform für individuelles Reisen mit Lokalexpertise, hat die 300 beliebtesten Strände der Welt – darunter 17 Strände in Deutschland – auf Kosten untersucht, die an einem entspannten Tag am Meer anfallen können. Die vergessene Sonnenmilch, ein Eis oder Bier zur Abkühlung, Trinkwassernachschub oder ein leichtes Mittagessen in der nächstgelegenen Strandbar, an einem Strandtag können diverse Ausgaben entstehen.

Die nachfolgenden Rangliste ergibt sich aus der Untersuchung von 300 Stränden in 69 Ländern auf folgende Faktoren: Kosten für Sonnencreme, Preis für eine Flasche Wasser, für eine Flasche Bier und eine Portion Eiscreme, sowie die Kosten für ein Mittagessen. In der Summe ergeben sich für jeden Strand die Gesamtkosten. Diese belegen einerseits, an welchen Stränden es für Besucherinnen und Besucher eher teuer wird, andererseits inspiriert die Rangliste dazu neue Reiseziele zu entdecken, die ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis zu bieten haben.

Die teuersten Strände in Deutschland

Obwohl die Insel Sylt bekannt dafür ist, ein Urlaubsziel der Reichen und Prominenten zu sein, gehören die Hörnumer Nehrung und der Strand von List nicht zu den teuersten Stränden Deutschlands. Den ersten Rang im Deutschlandvergleich belegt der Darßer Weststrand in Mecklenburg-Vorpommern, gefolgt vom Hafenort Büsum an der Nordsee und der Insel Amrum. Ein Tagesausflug kostet Strandurlauber rund 22 Euro am Tag. Im internationalen Vergleich schneiden deutsche Strände insgesamt eher günstig ab. Der teuerste Strand in Deutschland landet im internationalen Ranking auf Rang 234 von 300 untersuchten Stränden.

 

Die zehn teuersten Strände der Welt

  • Der teuerste Strand der Welt ist der Pampelonne in Frankreich. Nur das Mittagessen allein kostet 52,96 €. Am zweitteuersten Strand von Riversborg bei Skåne in Schweden kostet das Mittagessen 37,27 €.
  • Das günstigste Mittagessen gibt es am Palolem Beach von Goa, Indien. Es kostet nur 4,18 €.
  • Der Cua Dai Beach in Hoi An, Vietnam, ist der günstigsten Strand der Welt. Ein Tagesausflug kostet insgesamt 11,39 €.
  • Am Strand von Velavaru Island, Malediven, kostet eine Flasche Wasser 9,95 €. Nirgends ist Wasser teurer.
  • Am Strand des Künstlerdorfs Sidi Bou Said in Tunesien kostet eine Flasche mit einem halben Liter Wasser nur 0,22 €. Nirgends ist Wasser günstiger.
  • Das teuerste Bier gibt es am Strand von Maui auf Tahiti, Französisch-Polynesien. Eine Flasche kostet 7,25 €.
  • Das günstigste Bier gibt es am Strand von Soma Bay in Ägypten. Das Getränk kostet 0,66 €.
  • 0,54 € kostet die billigste Portion Eiscreme. Man findet sie am Strand von Nusa Dua auf Bali in Indonesien.
  • Am teuersten ist eine Portion Eiscreme mit 3,76 € am Strand von Mareto Plage Publique auf Moorea in Französisch-Polynesien.

 

Autor: Harriet Nicot

© Infografiken: youdiscover.de

© Fotos: pixabay.com

Zurück zur Newsübersicht

Aktuelle Artikel

Die weltweit teuersten STRÄNDE

YouDiscover, die Reiseplattform für individuelles Reisen mit Lokalexpertise, hat die 300 beliebtesten Strände der Welt – darunter 17 Strände in Deutschland – auf Kosten untersucht, die an einem entspannten Tag am Meer anfallen können. Die vergessene Sonnenmilch, ein Eis oder Bier zur Abkühlung, Trinkwassernachschub oder ein leichtes Mittagessen in der nächstgelegenen Strandbar, an einem Strandtag können diverse Ausgaben entstehen.

Die nachfolgenden Rangliste ergibt sich aus der Untersuchung von 300 Stränden in 69 Ländern auf folgende Faktoren: Kosten für Sonnencreme, Preis für eine Flasche Wasser, für eine Flasche Bier und eine Portion Eiscreme, sowie die Kosten für ein Mittagessen. In der Summe ergeben sich für jeden Strand die Gesamtkosten. Diese belegen einerseits, an welchen Stränden es für Besucherinnen und Besucher eher teuer wird, andererseits inspiriert die Rangliste dazu neue Reiseziele zu entdecken, die ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis zu bieten haben.

Die teuersten Strände in Deutschland

Obwohl die Insel Sylt bekannt dafür ist, ein Urlaubsziel der Reichen und Prominenten zu sein, gehören die Hörnumer Nehrung und der Strand von List nicht zu den teuersten Stränden Deutschlands. Den ersten Rang im Deutschlandvergleich belegt der Darßer Weststrand in Mecklenburg-Vorpommern, gefolgt vom Hafenort Büsum an der Nordsee und der Insel Amrum. Ein Tagesausflug kostet Strandurlauber rund 22 Euro am Tag. Im internationalen Vergleich schneiden deutsche Strände insgesamt eher günstig ab. Der teuerste Strand in Deutschland landet im internationalen Ranking auf Rang 234 von 300 untersuchten Stränden.

 

Die zehn teuersten Strände der Welt

  • Der teuerste Strand der Welt ist der Pampelonne in Frankreich. Nur das Mittagessen allein kostet 52,96 €. Am zweitteuersten Strand von Riversborg bei Skåne in Schweden kostet das Mittagessen 37,27 €.
  • Das günstigste Mittagessen gibt es am Palolem Beach von Goa, Indien. Es kostet nur 4,18 €.
  • Der Cua Dai Beach in Hoi An, Vietnam, ist der günstigsten Strand der Welt. Ein Tagesausflug kostet insgesamt 11,39 €.
  • Am Strand von Velavaru Island, Malediven, kostet eine Flasche Wasser 9,95 €. Nirgends ist Wasser teurer.
  • Am Strand des Künstlerdorfs Sidi Bou Said in Tunesien kostet eine Flasche mit einem halben Liter Wasser nur 0,22 €. Nirgends ist Wasser günstiger.
  • Das teuerste Bier gibt es am Strand von Maui auf Tahiti, Französisch-Polynesien. Eine Flasche kostet 7,25 €.
  • Das günstigste Bier gibt es am Strand von Soma Bay in Ägypten. Das Getränk kostet 0,66 €.
  • 0,54 € kostet die billigste Portion Eiscreme. Man findet sie am Strand von Nusa Dua auf Bali in Indonesien.
  • Am teuersten ist eine Portion Eiscreme mit 3,76 € am Strand von Mareto Plage Publique auf Moorea in Französisch-Polynesien.

 

Autor: Harriet Nicot

© Infografiken: youdiscover.de

© Fotos: pixabay.com

Zurück zur Newsübersicht