Reisewissen | Tipps

So verdoppeln Sie Ihren Urlaub BRÜCKENTAGE 2020

31 Urlaubstage einreichen und 68 Tage frei bekommen – klingt nach einem absoluten Traum für Arbeitnehmer? Mit der Brückentage-Infografik zeigen die Reiseexperten von Travelcircus, wie der Jahresurlaub am besten geplant werden sollte, um das Maximum aus Brücken- und Feiertagen rauszuholen...

Brückentage 2020 (© Grafik: travelcircus.de)

Mithilfe der Brückentage-Infografik 2020 sind alle Termine übersichtlich und bequem einsehbar. Obendrein hält Travelcircus tolle Reisetipps parat, um die einzelnen Monate erholsam, aktiv und spannend gestalten zu können – bleibt also mehr Zeit für die Urlaubsplanung. Schließlich ist Urlaub doch die schönste Zeit im Jahr; besonders, wenn man ihn mehr als verdoppeln kann, oder?

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Hälfte aller deutschen Feiertage fällt 2020 auf einen Samstag oder Sonntag
  • Trotzdem können bis zu 68 freie Tage erreicht werden – und zwar in Sachsen
  • Durchschnittlich hat jeder Deutsche rund 29 Urlaubstage im Jahr
  • 11 deutsche Feiertage sind bundesländerübergreifend
  • Sommerurlauber sollten die Feiertage im Mai und Juni nutzen, um großem Trubel zu entgehen – denn die Sommerferien 2020 beginnen frühestens am 22. Juni
  • Zu Himmelfahrt 2020 kann das Urlaubstagepensum vervierfacht werden
  • Berliner aufgepasst: Am 8. Mai gibt es 2020 einmalig einen Feiertag geschenkt

 

Vorgehensweise:

Anhand verschiedener Quellen wurden alle 21 Feiertage in Deutschland für 2020 ausfindig gemacht und in einer übersichtlichen Infografik zusammengefasst. Die Feiertage sind innerhalb der Monate rot markiert, während der empfohlene Urlaubszeitraum durch einen Rahmen gekennzeichnet ist. Sofern ein Feiertag nur in bestimmten Bundesländern vertreten ist, wurden diese in der Monatsgrafik durch Abkürzungen hinzugefügt. Zusätzlich geben die Reiseexperten von Travelcircus dem Leser für jeden Monat einen spannenden Urlaubstipp mit an die Hand – inklusive visuellem Eindruck und Maximaltemperatur.

Mit Urlaub ins Jahr 2020 starten

Das Jahr 2020 lädt bereits zu Beginn zum Erholen ein – reichen Arbeitnehmer vom 1. bis zum 5. Januar zwei Tage Urlaub ein, so können dank des Feiertages am 1. Januar ganze fünf Tage genutzt werden, um noch vom Weihnachtsstress zu entspannen. In Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt werden daraus sogar sechs freie Tage: Der Feiertag Heilige Drei Könige fällt 2020 auf einen Montag.

Besonders urlaubshungrig? Wer noch ein paar Urlaubstage für 2019 übrig hat, kann sich insgesamt sogar eine Auszeit vom 21.12.19 bis zum 05.01.20 gönnen. Aus nur sieben Urlaubstagen werden dann ganze 16!

Urlaubstipp: Weihnachten gilt zwar als schönste, aber auch stressigste Zeit des Jahres. Um sich nach dem Feiertagsstress ein paar Wohlfühlmomente zu gönnen, bietet sich ein Wellnesshotel in Tirol an. In zuckerweißer Schneelandschaft können sich
Urlauber nach einem idyllischen Winterspaziergang in der Sauna zurücklehnen oder sich eine Massage gönnen.

Der Osterhase verdoppelt die Urlaubstage

Für Berlin beginnt das erste Quartal des Jahres mit einer schlechten Nachricht: Erst 2019 führte die Hauptstadt den Weltfrauentag am 8. März als Feiertag ein – 2020 fällt er allerdings auf einen Sonntag.

Umso besser, dass nach einer längeren Durststrecke zu Ostern das Urlaubstagspensum verdoppelt werden kann: Vom 4. bis zum 19. April spielen Karfreitag und Ostermontag den Arbeitnehmern wie jedes Jahr in die Karten, um aus acht Urlaubstagen 16 freie Tage zu machen.

Wer nicht gleich acht Urlaubstage investieren möchte, kann natürlich auch vom 4. bis zum 13. April Urlaub einreichen und erhält dann für vier Urlaubstage ganze zehn!

Urlaubstipp: Mit 16 Urlaubstagen können sich Sonnenanbeter im April einen ersten Vorgeschmack auf den Sommer holen – und zwar in Florida. Angenehme 27°C bietet der Sunshine-State zur Osterzeit.

Entspannt den Sommer einläuten

Während im Mai bereits die ersten warmen Tage den Sommer ankündigen, gehen clevere Arbeitnehmer den Wonnemonat entspannt an – schließlich ermöglichen sowohl der Tag der Arbeit als auch Himmelfahrt jeweils eine „Take-4-get-9“-Urlaubswoche.

Wer nicht gleich so viele Urlaubstage auf den Kopf hauen möchte, kann sich auch den Freitag nach Christi Himmelfahrt frei nehmen und damit das Wochenende verlängern; so werden aus einem Urlaubstag gleich vier freie Tage!

Glück für die Berliner: Da sich am 8. Mai die Befreiung vom Nationalsozialismus zum 75. Mal jährt, gewinnt die deutsche Hauptstadt 2020 einmalig einen Feiertag hinzu. In Verbindung mit dem ersten Mai lässt sich dieser Tag perfekt nutzen, um aus vier Urlaubstagen 10 zu machen. Und wo ließe sich der Urlaub besser verbringen als in Norwegen, wo im Mai die Flora zum Leben erwacht?

Mehr Sommer für 6 Bundesländer

Um anschließend die Juni-Sonne zu genießen, sollten Sommerfans bestenfalls in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder im Saarland wohnen – zusätzlich zum verlängerten Pfingstwochenende können hier durch Fronleichnam aus einem Urlaubstag vier gemacht werden.

Urlaubstipp: Für einen stressfreien und erholsamen Sommerurlaub sollten Reisende die Brückentagswochen im Mai und Juni anpeilen. Zu dieser Zeit dürfen sie noch mit verhältnismäßig günstigen Preisen und leeren Stränden rechnen – denn die
Sommerferien 2020 beginnen frühestens am 22. Juni. Besonders lohnenswert: ein Badeurlaub auf Korsika bei angenehmen 28°C.

Brückentagsflaute zur Vorweihnachtszeit

Zwischen August und November sieht es 2020 mit den Brückentagen recht mau aus: Mariä Himmelfahrt, Weltkindertag, Reformationstag und Allerheiligen fallen auf einen Wochenendtag und bieten der Allgemeinheit damit keine Chance auf Extraurlaub.

Das Positive daran: Berlin und Hessen müssen sich dieses Jahr nicht ärgern, dass sie die einzigen Bundesländer sind, die weder am 31. Oktober noch am 1. November frei haben.

Dafür blicken Mitte November alle Bundesländer neidisch nach Sachsen: Das Bundesland im Osten von Deutschland darf am 18.11. einen Gang zurückschalten, denn dann fällt der Buß- und Bettag auf einen Mittwoch und ermöglicht eine Take-4-Get-9-Woche.

Urlaubstipp: Wer den Buß- und Bettag für einen kleinen Urlaubstrip nutzen möchte, sollte mit Sölden liebäugeln. Hier erwartet Reisende garantiert ein zuckerweißes Winterwunderland – perfekt zum Snowboarden, Skifahren oder einfach zum Entspannen.

Das schönste Weihnachtsgeschenk? Maximales Urlaubsfeeling!

Weihnachtszeit ist Familienzeit. Was gibt es Besseres, als die Liebsten mit gemeinsamen Stunden zu beschenken? In besinnlicher Atmosphäre können Arbeitnehmer deutschlandweit ganze neun Tage voller gutem Essen, Liebe und Harmonie verbringen – und müssen dafür gerade mal vier Urlaubstage einreichen.

Alternativ kann der Urlaub gleich bis ins nächste Jahr verlängert werden: Mit achtUrlaubstagen können Arbeitnehmer ganze 16 Tage entspannen – und zwar vom 19. Dezember bis zum 3. Januar!

Reisetipp: Den perfekten Jahresabschluss bietet eine Städtereise in deutsche Metropolen. Neben malerischen Weihnachtsmärkten locken Berlin, Hamburg & Co. mit Musical-Highlights und Sightseeing-Trips!

Fazit: Diese Bundesländer können am meisten faulenzen

Unglaublich, aber wahr: Clevere Urlaubsplaner können ihren Urlaub mehr als verdoppeln. Deutschlandweit werden aus gerade mal 27 Urlaubstagen bis zu 59 Tage voller Entspannung – wenn der Jahresurlaub klug geplant wird. Dabei liegen die Feiertage 2020 gar nicht mal so günstig: 10 von insgesamt 21 Feiertagen in Deutschland fallen auf einen Samstag oder Sonntag, darunter der Tag der Deutschen Einheit und der zweite Weihnachtsfeiertag.

Den meisten Zusatzurlaub schnappt sich Bayern: 15 von 21 deutschen Feiertagen feiert der Süden jährlich. Dicht dahinter liegen Baden-Württemberg und das Saarland mit 14 Feiertagen. Dennoch ist das Maximum an Urlaub entsprechend der Infografik in Sachsen herauszuholen – aus 31 Urlaubstagen machen schlaue Arbeitnehmer sogar 68. Aber auch Bayern und Baden-Württemberg sind mit potenziellen 64 freien Tagen aus 28 Urlaubstagen gut dabei.

Schlusslichter sind hingegen Hessen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Bremen und Brandenburg: Insgesamt dürfen sich diese Bundesländer 2020 nur über 12 Feiertage freuen. Nichtsdestotrotz lassen sich auch hier aus 27 eingereichten Urlaubstagen ganze 59 freie Tage machen!

Glück für die Hauptstadt: Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialismus dürfen sich die Berliner am 8. Mai 2020 einmalig über einen freien Freitag freuen. So ist es nicht ganz so schlimm, dass der erst kürzlich hinzugewonnene Frauentag 2020 auf einen Sonntag fällt.

 

Autor: Julia Staskowiak

© Grafiken: travelcircus.de
© Fotos: pixabay.com, Sarasota and her Islands, Club Aktiv, Visit Norway, Vinschgau Marketing (Frieder Blickle)

28. August 2019

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel aus dem Bereich Reisewissen

So verdoppeln Sie Ihren Urlaub BRÜCKENTAGE 2020

mehr lesen >>

Absicherung für den Urlaub – SMARTPHONES

mehr lesen >>

Immer moderner – bayerische JUGENDHERBERGEN

mehr lesen >>

Die weltweit teuersten STRÄNDE

mehr lesen >>

Die 10 gesündesten STÄDTE

mehr lesen >>