Europa | Deutschland

URgeWALDig bayrisch BODENMAIS

Die Region des Bayerischen Waldes rund um Bodenmais ist eines von nur zwei verbliebenen Urwaldgebieten Europas.

Hast Du schon mal Brezen gebacken? Ich schon. In den Ferien. Und zwar in Bodenmais. In der Dorfbäckerei. Was, du kennst Bodenmais nicht? Da fahren meine Eltern schon seit vielen Jahren hin. Mit meiner Schwester und mir.

Meine Mama sagt, dass Bodenmais in 2013 mit dem Destination-Award von HolidayCheck für Familien ausgezeichnet wurde. Was das so genau bedeutet, weiß ich nicht. Muss aber was Tolles sein. Wie das Brezen backen auch. Das war echt klasse! Da durften wir richtig den Teig kneten und nach dem Backen die Brezen auch gleich probieren. Oh Mann, die haben super geschmeckt, sag ich dir. Meine Mutter fand es bloß nicht gut, dass ich meine Hose total mit Mehl bekleckert habe …

An einem anderen Tag sind wir zum Waltini gewandert. Das war ein super Erlebnis. Wir durften bei einer richtigen Zaubershow dabei sein und mitzaubern! Ich hab sogar den Zauberstab halten dürfen – und mit „Hokus, pokus, fidibus!“ ein Häschen aus dem Hut gezaubert.

Klasse war auch der Besuch auf dem Bauernhof, wo wir richtige Kälbchen und Lämmchen streicheln durften – und die quiekenden Schweine ein wenig gescheucht haben und auf dem riesigen Traktor sitzen durften. Es gab da ganz viel zu sehen und zu machen. Und am Abend waren wir echt müde. Soweit der kleine Oliver aus Wiesbaden im Originalton.

Ein Kinderprogramm der ganz besonderen Art

Zu allen Ferienzeiten in Deutschland bietet Bodenmais für Kinder zwischen vier und vierzehn Jahren ein Kinderprogramm der ganz besonderen Art. Täglich von 10 bis 16 Uhr verbringen die kleinen Jungen und Mädchen einen erlebnisreichen Tag mit den professionellen Betreuerinnen und Betreuern aus dem Ort. Meist in der wunderschönen Landschaft rund um Bodenmais, um den Kindern die Natur nahe zu bringen.

Es geht auf Abenteuer-Spielplätze, ins Freiund Hallenbad, auf den Silberberg-Erlebnisberg, ins JOSKA Glasparadies, in die herrliche Natur - und Waldlandschaft. Im ÄKTSCHN-Club können die Kids eine Menge erleben: Minihütten im Wald bauen, Goldwaschen im Bach, Enten am Kurpark-Weiher füttern oder Rehe im Wildgehege. Und noch viel mehr …

Beim Familienurlaub in Bodenmais kommen aber auch die Eltern oder Großeltern nicht zu kurz. Es gibt ein großes Veranstaltungsprogramm – vom Heimatabend auf dem Marktplatz, über Open-Air-Kino, von Tanzabenden bis Vortragsnachmittagen, von Standkonzerten bis zu zünftigen Festen. Urige Biergärten laden zum Verweilen bei bayerischen Schmankerl und einem kühlen Trunk ein. Großer Beliebheit erfreuen sich auch die etwa. 40 wöchentlichen Kurse im neuen Vitalzentrum – von Bauch-Beine-Po bis Zumba und Ernährungskurs, von Farbberatung bis zu meditativer Entspannung. Im Vital-Zentrum Bodenmais wird eine breite Palette an Fitness- und Gesundheitskursen angeboten. Und allesamt – mal abgesehen vom Materialaufwand beim Ernährungskurs – völlig kostenlos. Jedenfalls für Inhaber einer Gästekarte.

Apropos. Ein weiteres Urlaubs-Plus in Bodenmais ist die arberaktivCARD. Denn diese Karte rentiert sich wirklich. Feriengäste haben damit freien Eintritt ins Frei- und Hallenbad mit Saunalandschaft, in das Historisches Besucherbergwerk im Silberberg und zu bestimmten Zeiten ins Fitness- Studio Well. Außerdem sind viele weitere Attraktionen im ganzen Bayerischen Wald mit der arberaktiv- CARD für die ganze Familie kostenfrei – Urlaubsspaß made in Bodenmais.

Unbedingt erwähnenswert ist das JOSKA Glasparadies. Hier können junge Ferien gäste – wie der 9-jährige Oliver und seine Schwester aus Wiesbaden – eine Glaskugel blasen, sich als Glasmaler versuchen oder nach Herzenslust auf dem Abenteuer-Spielplatz toben. Während ihre Mutter derweil durch das Glasparadies schlendert und nach einem kleinen Mitbringsel für die Lieben daheim Ausschau hält.

Legendär sind die Kinderlandtage bei JOSKA Bodenmais, bei denen es hoch her geht. Da können sich die Kids schminken lassen. Sie dürfen auf der Edelsteinwiese richtige Klunker suchen und vieles mehr.

Zumindest eines ist mal sicher: Bei Familienferien in Bodenmais kommt garantiert keine Langeweile auf. Da macht jedem der Urlaub Spaß – eben URgeWALDig bayrisch, wie man hier sagt.

INFORMATIONEN ZU BODENMAIS

Beste Reisezeit: Mai bis September zum Wandern, Dezember bis Februar zum Ski fahren.

Klima: Mitteleuropäisches Kontinentalklima. Im August wird es bis zu 27 °C heiß. Von Dezember bis Februar liegen die Temperaturen bei 0 bis 4 °C. In den Hochlagen schneit es oft schon im Oktober.

Gesundheit: Bodenmais ist heilklimatischer Kurort und bietet viele Gesundheits- und Wellness-Treatments – z.B. die Stollentherapie.

Essen & Trinken: Typisch ist der klassische Schweinebraten mit Sauerkraut und Semmelknödeln. Mehlspeisen wie Kaiserschmarren und Dampfnudeln runden die bodenständige Küche ab. Dazu gibt es frisch gezapftes regionales Bier, z.B. Kneitinger.

Restaurants: Im „Ofenstuberl“ genießt man bayerische Hausmannskost: Scherau 31, Bodenmais.

Sehenswert: JOSKA Glashütte mit eigener Glasbläserei; katholische Pfarrkirche mit schwarzer Madonna.

Unbedingt machen: Einen Ausflug zum Silberberg mit Besucherbergwerk und Sommer-Rodelbahn. Die nahen Nationalparkzentren in Falkenstein und Lusen haben große Tierfreigelände. Dort leben u.a. Wölfe.

Unbedingt vermeiden: Insektenschutz vergessen.

Beliebte Mitbringsel: Holzschnitzereien, Glasobjekte.

Literatur: „Typen und Touren im Bayerischen Wald“, Gmeiner Vlg.; ca. 15 Euro.

Auskünfte: www.bodenmais.de.

Raimond Ahlborn

Fotos: Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH

03. August 2016

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Tipps und Reisereportagen aus Europas Urlaubsregionen

Mit dem Zug durch TSCHECHIEN

mehr lesen >>

Ruhe & Entschleunigung im Nationalpark Wattenmeer FÖHR & AMRUM

mehr lesen >>

Der Zauber lauer Sommertage ESTLAND

mehr lesen >>

Nachhaltiger Genuss in Helsinki NOLLA

mehr lesen >>

Außergewöhnlich Übernachten in PFRONTEN

mehr lesen >>