Europa | Italien

Außergewöhnliches Hotel mit perfekten Service ALMAR JESOLO

Lido di Jesolo ist einer der ältesten Badeorte an der italienischen Adriaküste. Seine günstige Lage - der Ort ist nur 50 Minuten von Venedig entfernt - macht Lido di Jesolo zu einem beliebten Aufenthaltsort vieler Venedig-Touristen, die ihre Städtereise mit einem Badeurlaub verbinden möchten...

Bisher stand der Ort eher für erschwinglichen, preisgünstigen Urlaub. Doch dank der modernen Wohntürme – in den letzten Jahren entstanden entlang des Sandstrandes viele moderne, stylische Hochhäuser und Villen – hat sich der Ort zu einem eleganten Design Distrikt gewandelt, der in der Zukunft viele Touristen anziehen dürfte.

Im Zuge dieses Destination-Brandings haben sich bereits einzelne exklusive Hotels in Lido di Jesolo angesiedelt. Auch das im Jahr 2014 eröffnete Hotel „Almar Jesolo Resort und Spa“ ist Teil dieses Distrikts. Das Resort befindet sich in einer der namhaftesten Destinationen an der Adria und in der Nähe der wichtigsten Städte Venetiens. Jesolo ist aufgrund seines 15 km langen goldgelben Strandes, der nur durch die typischen Anlegestege unterbrochen wird, die längste Fußgängerzone Europas und zugleich ein aufstrebender Urlaubsort.

Zimmer in acht individuellen Kategorien

Das Almar war nicht nur das erste 5-Sterne-Strandhotel in dieser Landschaft, sondern setzte mit seinem modernen und edlen Design Design, den großzügigen Zimmern und den weitläufigen Privatstrand neue Maßstäbe für ein Resorthotel in dieser Ferienregion. Auf einer Fläche von 12.000 m² bietet das Almar Jesolo Resort & Spa mit 197 Zimmer und 21 Suiten, die dank der großzügigen Wohnfläche und hochmodernen Möblierung einen neuen Maßstab an Luxus erhalten. Gäste können zwischen verschiedenen Zimmer-Kategorien wählen, jeweils angepasst an die individuellen bzw. unterschiedlichen Bedürfnisse. Die übergroßen Fenster der Zimmer öffnen sich auf einen privaten Balkon von 10 bis 60 m², mit bequemen Sonnenliegen, Esstisch und Stühlen.

Aktuell werden die Zimmer in acht Kategorien angeboten und hatten in meiner Kategorie einen beeindruckenden Ausblick auf das Meer und die Strandregion. Während die Junior-Suiten mit einer Wohnfläche von 52 m² (inkl. einer 12 m² großen Terrasse) aufwarten, kommen die Deluxe-Zimmer auf einer Fläche von 40 m² inkl. einer 11 m² großen Terrasse und Sonnenliege. Für Gäste, die es exklusiver mögen, bietet das Almar mit der Prestige Suite (82 m², davon 22 m² Terrasse) und der Sundeck Suite (110 m², davon 60 m² Terrasse) Zimmer mit hohem Komfort, einer raffinierten Einrichtung, einem exklusiven privaten Badezimmer und einen einladenden Schlafbereich an.

Almablu Spa: Rückzugsort und Wohlfühloase für den Körper

Das Herzstück des Resorts ist der Spa- und Thermalbereich. Das Almablu Spa bietet einen Service, der von Massagen und Heilbehandlungen hinzu Sinnesritualen und Detox-Programmen, nichts zu wünschen übriglässt. Verteilt auf einer Fläche von ca. 2.000 m² stehen dem Gast fünf Saunen, ein Eisraum, drei Dampfbäder, Erlebnisduschen, Ruhebereiche, private Behandlungskabinen zur Verfügung. Dazu werden mehr als 70 maßgeschneiderte Behandlungen, inspiriert von der traditionellen chinesischen Medizin, Massagen, Rituale und Programme zum Ausgleich innerer Energien, Regeneration & Entgiftung, Entspannung, Immunstimulanzien und Schönheitsbehandlungen angeboten. Durch einen Glastunnel gelangt man direkt zum 70 m langen Außenpool, der teilweise durch eine raffinierte Glasstruktur überdacht, auf 27-30° C beheizt ist. In der Nähe befindet sich auch der Whirlpoolbereich, der konstant auf 32° C beheizt wird. Im ersten Stock bieten die 9 Kabinen einen idealen Raum, um sich mit einer der Anwendungen des Wellness-Angebots verwöhnen zu lassen, die exklusiv für die Almar-Spa entwickelt wurde. Exklusiv für das Spa konstruiert wurde auch die Almablu-Linie, die aus Algen aus der Region hergestellt werden. Im Jahr 2019 wurde das Almablu Spa zum "Best Luxury Resort Spa" Italiens gekürt.

Restaurant Mediterra besticht mit Speisen aus der Region

Im Restaurant Mediterra Können Gäste das Frühstück, ein leichtes Mittagessen und das Abendessen einnehmen. Die gastronomischen Angebote von Mediterra stellen die Begegnung zwischen dem Reichtum des Meeres und den fruchtbaren venezianischen Böden dar, interpretiert nach internationalen und innovativen Einflüssen. Die von der Küche kreierten Speisen und Menus zeichnen sich besonders durch die beeindruckende Kombination von Aromenvielfalt, hoher Produktqualität und Präsentation aus. Obwohl dem Gast eine Menükarte für das Abendessen angeboten wird, bietet das Restaurant auf Wunsch auch Gerichte an, die in der Menükarte nicht enthalten ist. Dazu werden Weine aus der Region Venetien und Südtirol angeboten. Dank des professionellen, freundlichen und des zum Teil deutschsprechenden Serviceteams wird jedes Essen zum kleinen Fest.

The River Lounge Bar

Entweder vor oder nach dem Essen ist die The River Lounge Bar der ideale Ort, um einen entspannten Aperitif – bspw. einen Prosecco - oder einen Cocktail vom Barkeeper genießen zu können. Tagsüber bietet die Bar auch Kaffeespezialitäten und kleine Gerichte für ein informelles Mittagessen oder einen schnellen Snack an. Die Bar verdankt ihren Namen der direkten Sicht auf den hoteleigenen Wasserfall.

Ausflüge ins Prosecco-Gebiet

1. Fahrt nach Valdobbiadene zum Weingut La Vigna di Sarah

Valdobbiadene ist eine norditalienische Gemeinde in der Provinz Treviso, ca. 40 Minuten von Venedig bzw. eine Stunde von Cortina d'Ampezzo entfernt. Der Ort ist wie ganz Venetien, auch für seinen Weinanbau bekannt. Hier wird der Prosecco di Conegliano Valdobbiadene DOCG produziert. Zu den relativ jungen Weingütern zählt das La Vigna di Sarah, das 2010 von Sarah dei Tos gegründet wurde. Der Prosecco hat seinen Namen von den Hügeln im Gebiet des Rive di Cozzuolo. Jährlich werden dort rund 7.000 Flaschen geerntet. Nachdem das Gebiet 1969 offiziell in die DOC Riege aufgenommen und als Prosecco DOC verkauft werden durfte, wurde die Region 2010 ein weiteres Mal reformiert: Seitdem dürfen die Spitzenlagen das begehrte DOCG Zeichen tragen. DOCG bedeutet „Denominazione di Origine Controllata e Garantita“. In dieser Bezeichnung sind die strengen Vorschriften hinterlegt, die für den Valdobbiadene Prosecco Superiore gelten. Zu den innovativsten Produkten des Weingutes gehört der Grappoli di Luna, der einzige Prosecco, der nachts geerntet wird. Der Manager des Weingutes, der Amerikaner Micheal Esposito, wird auch als Mr. Proseccone bezeichnet. Das Gebäude, in dem dieses elegante und zugleich charakteristische Bauernhaus untergebracht ist, garantiert demjenigen, der es wählt, ein Höchstmaß an Ruhe und Privatsphäre- Für Gäste stehen drei Zimmer zur Verfügung, die alle als Doppelzimmer genutzt werden können.

Weitere Informationen unter lavignadisarah.it

2. Ausflugstipp: Villa Sandi

Im Gemeindegebiet von Valdobbiadene in Crocetta del Montello, im Herzen des Prosecco-Superiore-DOCG-Gebietes, befindet sich das Weingut Villa Sandi. Zwischen Conegliano und Valdobbiadene liegt die Einzellage Cartizze, wo die wertvollsten Weingärten Italiens zu finden sind. Auf diesem Gelände besitzt Villa Sandi den ca. 1 Hektar großen Weingarten „La Rivetta“, welcher den Cartizze „Vigna la Rivetta“ mit einzigartigem Charakter hervorbringt. Er wurde 2011 mit dem „Gambero-Rosso-Tre-Biccheri-Award“ ausgezeichnet. Die Villa Sandi selbst ist ein wundervoller Prachtbau aus dem Jahr 1622 und liegt mitten in den Hügeln des geschützten Weinbaugebietes. Die Familie Moretti-Polegato hat sich seit Generationen in der Welt des Weines etabliert und führt diese Tradition fort, indem der Name des repräsentativen Hauses auch gleichzeitig der des Weingutes ist. Im hauseigenen Restaurant „Locanda Sandi“ kann man neben den Produkten auch traditionelle Gerichte des Veneto kennenlernen. Man speist hier in einem außergewöhnlichen Loft aus Holz mit großem, offenem Kamin oder auf der großzügigen Veranda mit Blick über die Hügel des Prosecco-Landes.

Weitere Informationen unter villasandi.at

 

Autor: Karl-Heinz Goedeckemeyer

Weitere Informationen unter: almarjesolo.com

© Fotos: HotelPhotography.it, pixabay.com (Christian Ferronato, Katharina Schoy, Davi Jang, Michael Kleinsasser, Francesco Foti)

23. Mai 2022

Zurück

Weitere Tipps und Reisereportagen aus Europas Urlaubsregionen

Neues Hotel-Juwel auf MYKONOS

mehr lesen >>

Wanderhighlights in der Geheimtippregion FICHTELGEBIRGE

mehr lesen >>

Das Leben ist ein Sandstrand ATLANTIKKÜSTE

mehr lesen >>

Uralte Klöster, dunkler Wein und heiße Quellen BULGARIEN

mehr lesen >>

Außergewöhnliches Hotel mit perfekten Service ALMAR JESOLO

mehr lesen >>